Neue Rezension über „Der Übergang“

Eine sehr erfreuliche Rezension auf der sehr besuchenswerten Seite Das Wortreich.

„Mit Der Übergang hat Claas Triebel einen formidablen und sehr lesenswerten Roman vorgelegt. Einen detaillierten Roman über die willkürliche Entstehung einer Sekte, deren Sinn, wie sich herausstellen wird, nicht in den vorgeschobenen Dogmen (Liebe, Wahrheit, Schönheit, Ehrlichkeit…) zu suchen ist, sondern im monetären Bereich. Die Sekte  als Geschäftsmodell. Gleichzeitig weist Claas Triebel auf die Fragilität unserer Existenz hin, wenn nicht gar die unserer Gesellschaft. Eine Sekunde der Unachtsamkeit kann alles über den Haufen werfen, was zuvor als feste Größe galt.“ Das Wortreich am 22.09.2009

Share