Schlagwort-Archiv: beratung

Verfahren der Kompetenzbilanzierung – Teil 4

Wirkung, Anwendungsbereiche und Qualitätskriterien

Die Kompetenzenbilanz wurde mehrfach wissenschaftlich evaluiert. Zusammen mit meinem Kollegen Thomas Lang-von Wins (Lang-von Wins und Triebel 2005) konnte ich zeigen, dass TeilnehmerInnen der Kompetenzenbilanz 6 Monate nach der Kompetenzenbilanz besser in der Lage sind Stress zu verarbeiten, über höhere Proaktivitätswert verfügen und erhöhte internale Kontrollüberzeugungen sowie über höhere Selbstwirksamkeitswerte verfügen als vor der Kompetenzenbilanz. Die Werte wurden zudem mit einer Kontrollgruppe verglichen, in der sich im Vergleichszeitraum keine Veränderungen ergaben.

Weiterlesen

Share

Verfahren der Kompetenzbilanzierung – Teil 2

Nutzenaspekte von Kompetenzbilanzierungsverfahren

Über rein äußerlichen Merkmale hinaus gibt es eine Reihe von Nutzenaspekten die Kompetenzbilanzierungsverfahren gemeinhin unterstellt werden:

  • Kompetenzenbilanzierungen tragen einer sich in Veränderung befindenen Arbeitswelt Rechnung
  • Kompetenzenbilanzierungsn verhelfen Menschen dazu ihre informellen und nicht formal erworbenen Kompetenzen zu erkennen
  • Kompetenzbilanzierungen leisten einen Beitrag zu Anerkennung informeller und nicht formal erworbenen Kompetenzen
  • Zudem liegt Kompetenzbilanzierungsverfahren eine Werthaltung zu Grunde. Diese Werthaltung besagt, es tue gut und sei wichtig sich mit den eigenen Kompetenzen auseinanderzusetzen

Weiterlesen

Share

Verfahren der Kompetenzbilanzierung – Teil 1

Seit etwa 10 Jahren gibt es einen wachsenden Markt von Kompetenzbilanzierungsverfahren. Während sich im Handbuch Kompetenzmessung erster Auflage (Erpenbeck & v. Rosenstiel, 2003), noch kein Verfahren zur Kompetenzbilanzierung fand, wurde Kompetenzbilanzierung in der zweiten Auflage (2007) als eigene Kategorie aufgenommen. Mittlerweile kann der Stand von 2007 schon wieder als veraltet betrachtet werden, denn in den vergangenen sechs Jahren sind zahlreiche weitere Verfahren zur Kompetenzbilanzierung entstanden bzw. die bestehenden Verfahren weiterentwickelt worden.
Eine unvollständige Übersicht über bestehende Verfahren, die gemeinhin als Kompetenzbilanzierungsverfahren bezeichnet werden:

Weiterlesen

Share

Nach dem Ende der Theorie

Letzte Woche hatte ich schon einen Beitrag über Big Data – darüber, wie manche psychologische Grundlagenforschung via Paper-Pencil-Test angesichts riesiger Datenspeicher- und -verarbeitungskapazitäten putzig zu wirken beginnt. Heute ein Hinweis auf einen Artikel auf Telepolis zu ähnlichem Thema geschrieben habe: 5 Jahre nach dem Ende der Theorie

Und noch ein Gedanke in Weiterführung des letzten Posts: Big Data ist natürlich nicht das Ende der Psychologie.

Weiterlesen

Share