Schlagwort-Archiv: Wirkung

Verfahren der Kompetenzbilanzierung – Teil 4

Wirkung, Anwendungsbereiche und Qualitätskriterien

Die Kompetenzenbilanz wurde mehrfach wissenschaftlich evaluiert. Zusammen mit meinem Kollegen Thomas Lang-von Wins (Lang-von Wins und Triebel 2005) konnte ich zeigen, dass TeilnehmerInnen der Kompetenzenbilanz 6 Monate nach der Kompetenzenbilanz besser in der Lage sind Stress zu verarbeiten, über höhere Proaktivitätswert verfügen und erhöhte internale Kontrollüberzeugungen sowie über höhere Selbstwirksamkeitswerte verfügen als vor der Kompetenzenbilanz. Die Werte wurden zudem mit einer Kontrollgruppe verglichen, in der sich im Vergleichszeitraum keine Veränderungen ergaben.

Weiterlesen

Share

Verfahren der Kompetenzbilanzierung – Teil 2

Nutzenaspekte von Kompetenzbilanzierungsverfahren

Über rein äußerlichen Merkmale hinaus gibt es eine Reihe von Nutzenaspekten die Kompetenzbilanzierungsverfahren gemeinhin unterstellt werden:

  • Kompetenzenbilanzierungen tragen einer sich in Veränderung befindenen Arbeitswelt Rechnung
  • Kompetenzenbilanzierungsn verhelfen Menschen dazu ihre informellen und nicht formal erworbenen Kompetenzen zu erkennen
  • Kompetenzbilanzierungen leisten einen Beitrag zu Anerkennung informeller und nicht formal erworbenen Kompetenzen
  • Zudem liegt Kompetenzbilanzierungsverfahren eine Werthaltung zu Grunde. Diese Werthaltung besagt, es tue gut und sei wichtig sich mit den eigenen Kompetenzen auseinanderzusetzen

Weiterlesen

Share